Akupressur

Akupressur entstammt der fernöstlichen Medizin. Die asiatische Kultur geht davon aus, dass Lebensenergien auf bestimmten Energiebahnen (Meridianen) durch den Körper fließen. Wird der Energiefluss (Qi) durch Krankheiten und Stress unterbrochen, kann er durch sanfte Druck- und Massagebewegungen wieder aktiviert werden.

Akupunktur

Bei der Akupunktur wird, ähnlich wie bei der Akupressur, der Energiefluss aktiviert. Anstelle von Fingern kommen aber Metallnadeln zum Einsatz, mit denen bestimmte Punkte der Haut punktiert werden. Akupunktur wird etwa zur Linderung von Schmerzen und zur Rauchentwöhnung - und immer häufiger auch von der deutschen Schulmedizin eingesetzt.

Alexandertechnik

Von F.M. Alexander entwickelte Technik, die dazu dient, alltägliche Bewegungen (wie z. B. Stehen, Gehen, Sitzen, Liegen) bewusster wahrzunehmen. Dadurch soll eine natürliche Steuerung der Haltung und Bewegung wieder erlernt werden. Bewegungsexperimente, Berührungsimpulse und Übungen zur Körperwahrnehmung zielen darauf ab, dass Stress, Muskelverspannungen und Schmerzen abgebaut und die Körperhaltung, das körperliche Gleichgewicht und die Koordination verbessert werden.

Alpen Heu-Bad

Diese natürliche Kräutermischung gedeiht durch intensive Sonneneinstrahlung in den alpinen Hochlagen besonders gut. Ein schonendes Ernte- und Trockenverfahren erhält die hohe Qualität des Heus. Dessen wertvolle Wirkstoffe nimmt der Körper dann in dem Alpen-Heu-Bad - zum Beispiel auf einem bequemen Wasserbett - direkt auf.

Ampullenkur

Zur Gesichtsbehandlung gehört eine Ampulle, die einmassiert wird und jede Menge Feuchtigkeits- und Pflegewirkstoffe auf die Haut bringt. Bei trockener Haut lohnen sich die Extrakosten für eine Ampullenkur, d.h. eine Ampulle pro Tag. Der Effekt nach drei bis fünf Behandlungen: Fältchen und feine Linien verschwinden, die Haut wirkt straffer.

Anti-Aging

Bemühungen von Instituten und Privatpraxen mittels teurer Tests mit erheblichem technischen Aufwand, Beratung und Geld den aktuellen Stand von Alterungsprozessen zu diagnostizieren, meist kombiniert mit der Empfehlung spezieller Vitamin-, Hormon- oder Nahrungsergänzungspräparate, präparativer und apparativer kosmetischer Behandlungen, bestenfalls Trainings in gesünderer Lebensweise (Ernährung, Bewegung, Stressabbau, Mentaltraining), um den biologischen Alterungsprozess und Alterserscheinungen hinauszuzögern. Es gibt keine stichhaltigen Studien zum Nutzen und vor allem zu den Risiken, beispielsweise des Hormons DHEA oder von Melatonin. Allgemein gilt in Fachkreisen, dass die Chance auf ein verlängertes Leben in erhöhter Lebensqualität vor allem durch eine gesündere und ausgeglichenere Lebensweise, Abbau von Stress, maßvolle gesunde Kost, regelmäßiges Entspannungs- und Ausdauertraining steigt. Ein gesundes Selbstvertrauen, eine optimistische Lebenseinstellung und gute soziale Kontakte werden weiterhin als wichtig angesehen.

Anti-Stress-Training

Ein fundiertes ganzheitliches Anti-Stress-Training, das dem aktuellen Stand der Fachdiskussion entspricht und unter bestimmten Voraussetzungen von der Gesetzlichen Krankenversicherung bezuschusst wird, ist erkennbar an folgenden Inhalten: persönliche Situationsanalyse, Wahrnehmung eigener Stresssignale, körperliche, mentale und psycho-soziale reaktive (kurzfristige) und problemorientierte (eher langfristige) Stressstrategien, die Einübung systematischer Entspannungstechniken wie Atementspannung, Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, mentale Übungen wie Imagination, aber auch körperliche Übungen zum Stressabbau, zur Lockerung der Nacken-, Schulter- und Brustmuskulatur u. Ä.

Api-Therapie

Bei der Api-Therapie werden von Honigbienen (Apis) hergestellte Produkte verwendet wie z. B. Honig, Pollen, Weiselfuttersaft, Propolis, Bienengift, Wachs sowie Gelee Royal und das Futter der Bienenkönigin. Synergetische Effekte lassen sich in Verbindung mit der Reflex-Therapie erzielen. Wird therapeutisch eingesetzt bei Krankheiten der Haut, des Nervensystems, des Herzens, des Verdauungssystems und der Nieren sowie Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren. Soll auch Pollenallergiker gegen Heuschnupfen abhärten.

Aquarobic oder Aquagymnastik

Sanfte Form von Konditions- und Kraftübungen. Die Übungen im Wasser schonen Gelenke und Sehnen und sind besonders wirkungsvoll, da die Muskeln gegen den Widerstand des Wassers arbeiten.

Aqua-Balancing

Diese ekstatische Tiefenentspannungs-Methode haben die deutschen Masseurinnen Kaya Femerling und Nirvano Schulz entwickelt. Sie wollen mit weniger Kraftaufwand arbeiten und massieren deshalb jetzt nicht mehr auf dem Tisch, sondern im Wasser. Hier kombinieren sie ihre Massagetechnik mit Bewegungsabläufen, die sie unter anderem beim Schwimmen mit Delphinen entdeckt haben.

Aqua Jogging

Das "Joggen" im Wasser erfolgt mit Schuhen, an denen Gewichte angebracht sind. Der Widerstand und der Auftrieb des Wassers werden genutzt, um die Muskulatur zu stärken. Aqua Jogging schont dazu Sehnen und Gelenke.

Aromatherapie

Im Rahmen der Aromatherapie werden die Gerüche von ätherischen Ölen eingesetzt, um Körper und Geist zu stimulieren. So wirken z.B. Lemongras, Eukalyptus, Bergamotte und Zitrone belebend, während Lavendel, Vanille und Veilchen entspannen. Die Duftstoffe werden bei Bädern, Massagen, Kompressen oder Packungen über Haut und Atmung aufgenommen.

Atemtherapie

Technik, die darauf abzielt, die Vorgänge beim Atmen bewusst zu machen und wieder natürlich atmen zu lernen, um Stress abzubauen und mehr Gelassenheit und Konzentrationsfähigkeit zu erlangen.

Autogenes Training

Entspannungstechnik, die auf Selbstsuggestion beruht und aus Atemtechnik sowie einer Art geistiger Reise durch den Körper besteht. ("Mein rechter Fuß wird schwer"). Die Technik hilft, auf das vegetative Nervensystem Einfluss zu nehmen.

Ayurveda

Das Wort Ayurveda ist Sanskrit und setzt sich aus den Wörten ajus (Leben) und veda (Wissen) zusammen und kann mit "Wissen über das lange Leben" übersetzt werden. Die aus Indien und Sri Lanka stammende Gesundheitslehre ist etwa 5000 Jahre alt und gilt als eines der ältesten Heilsysteme. Entsprechend der ayurvedischen Lehre verfügt jeder Mensch über ein individuelles Energiemuster, die sogenannten Doshas, die mit Vata, Pitta und Kapha umschrieben werden. Vata reguliert die Bewegungsabläufe im Körper. Pitta ist für die Verdauung und den Stoffwechsel zuständig und Kapha beeinflusst den Körperbau. Sind diese drei Energien unausgeglichen, sei es auf Grund einer falschen Ernährung, sei es durch Stress oder Bewegungsmangel, führt dies zu Krankheiten und Unwohlsein. Mit individuell abgestimmten Ayurveda-Behandlungen wird dieses Gleichgewicht wiederhergestellt bzw. erhalten. Die Behandlung umfasst neben Ratschlägen zur Ernährung und Lebensführung auch eine Reinigung des Körpers von Giftstoffen mittels Ölmassagen sowie Kräuterdämpfe und Einläufe, das Verabreichen von Kräuterarzneien und der Anleitung zu einer richtigen Atmung sowie Meditation.

Bachblütentherapie

Therapie nach Dr. Eduard Bach (1880-1936). Er war der Überzeugung, dass Krankheit durch einen Konflikt zwischen Seele und Geist entsteht. Er ermittelte 38 wild wachsende Blüten, die jeweils einen negativen Gemütszustand positiv beeinflussen können.

Balneotherapie

Umfasst alle Behandlungsmethoden in Kurorten mit Kurmitteln: natürliche Heilquellen (mit Kohlensäure, Mineralien, Schwefel und Sole), Heilpeloide (Fango, Moor, Schlick) und Heilgase.

Banja

Die russische Schwitzhütte ist eine Variante des Dampfbades mit Temperaturen zwischen 50° und 55°C und einer hohen Luftfeuchtigkeit. Die häufigen Wasseraufgüsse sorgen für eine starke Nebelentwicklung. Des Weiteren regen Schläge mit Birkenzweigbündeln („Wenik“) die Durchblutung an. Zur Abkühlung geht es dann in den Schnee oder in den nächsten eiskalten See.

Bewegungstherapie

Gezielte, exakt dosierte Bewegungsformen, die auf den Trainingszustand bzw. die Erkrankung zugeschnitten sind, um Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit zu trainieren.

Bikram-Yoga

Die jüngste Yoga-Version heißt Bikram, nach ihrem Erfinder, dem Inder Bikram Choudhury, benannt. Der Unterschied zum klassischen Yoga ist, dass Bikram in einem auf mindestens 32 Grad angeheizten Raum praktiziert wird. Der Effekt des Schwitz-Yoga: Das Immunsystem erhält einen Kick. Herz und Kreislauf ebenso. Die Muskulatur entspannt sich in er Wärme schneller, was auch ein intensiveres Dehnen zulässt.

Bindegewebsmassagen

Die Bindegewebsmassage ist eine spezielle Form der Fußreflexzonenmassage. Man geht davon aus, dass sich bei Organerkrankungen Spannungsveränderungen im Bindegewebe der Unterhaut zeigen. Die Wirkung dieser Massage ist Spannungsausgleich, Umstimmung des vegetativen Nervensystems, Schmerzlinderung, Narbenentstörung, örtliche allgemeine und reflektorische Wirkung und Beeinflussung der Organfunktionen. Zu empfehlen ist die Bindegewebsmassage bei Ziehen und Brennen der Beine, Leibschmerzen, funktionellen Beschwerden, vegetativer Dystonie, Durchblutungsstörungen und Menstruationsbeschwerden.

Bioenergetik

Von dem amerikanischen Arzt und Psychotherapeuten Alexander Lowen entwickelte Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit. Übungen zur Haltung, Beweglichkeit, zum Ausdruck, zum Kontakt mit sich und anderen und zum Spüren von Körpersignalen werden durchgeführt und in Gesprächen reflektiert. Die Vitalität, das Selbstwertgefühl und die Wahrnehmung eigener Körpersignale sollen gestärkt werden.

Biofeedback

Form der Rückkoppelung körperlicher Vorgänge über Elektroden auf der Haut. Mittels eines Messgerätes wird die Reaktion eines Menschen (z. B. Atmung, Blutdruck, Herzfrequenz, Muskelspannung, Körpertemperatur, Hautwiderstand) auf bestimmte Aufgaben, stimulierende Bilder, optische, akustische oder elektronische Signale getestet. So wird beispielsweise diagnostiziert, wie stark jemand gestresst ist. Therapeutisches Ziel kann sein, durch die Simulation bestimmter Reize körperliche Vorgänge wie Muskelspannung, Herzfrequenz oder Hautwiderstand zu fördern oder zu unterdrücken und dadurch die Krankheit zu lindern oder zu heilen.

Biosauna

Die Biosauna ist die Light-Version des finnischen Klassikers und hat eine hautpflegende wie auch gesundheitsfördernde Wirkung. Die Raumtemperatur klettert hier auf "milde" 55 °C, die Luftfeuchtigkeit kann drei bis sechzig Prozent betragen. Wie bei der Sauna wird in zwei bis drei Durchgängen von acht bis zwölf Minuten geschwitzt. Dazwischen kühlt man sich im Freien oder im Wasser kurz ab.

Blutgruppendiät

Nach der Theorie des amerikanischen Arztes Peter d'Adamo, soll die Verträglichkeit von Lebensmitteln abhängig von der Blutgruppe sein. Bei dieser Diät werden die einzelnen Blutgruppen in Ernährungstypen eingeteilt. Blutgruppe 0, die älteste Blutgruppe der Menschheit, soll dem "Jäger" entsprechen, d.h. diese Menschen sollten laut d'Adamo mehr Fleisch und Fisch essen. Menschen mit Blutgruppe A, die "Landwirte" sollen hingegen pflanzliche Nahrung besser vertragen und deshalb mehr Obst, Gemüse und Getreide verzehren. Die Wirkungsweise dieser Diät konnte wissenschaftlich bisher jedoch noch nicht belegt werden.

Body Forming

Hierzu zählt man alle Anwendungen, die zur Beeinflussung der Körperform dienen, z. B. aktives Muskel-Training, Tiefenwärme, gezielte Massagen und Lymphdrainagen zum Abbau von Wasseransammlungen, Elektro-Lypolyse, Fettabsaugen und auch die kosmetische OP.

Bodywrapping

Körperwickel mit Algen, Mineralschlamm, Fango kurbeln die Durchblutung und Lymphzirkulation an. Vor allem Cellulite soll mit dieser Methode behoben werden.

Brainlight-Synchro-Studio

Hightech-Methode zur absoluten Tiefenentspannung. Während man in einem bequemen Sessel relaxt, werden über den Kopfhörer und Brille angenehme Lichteffekte und beruhigende Geräusche (wie geflüsterte Motivationen) ausgesendet. Effekt: ein meditativer Schwebezustand, bei dem Empfindungen, kreative Ideen und Gedanken, die im Unterbewusstsein schlummern, sanft geweckt werden. Besonders hilfreich in hektischen Lebensphasen.

Buchinger-Fasten

Eine Variante des Heilfastens (beschränkte Nahrungsmittelzufuhr) nach Dr. Buchinger, bei der ausschließlich Gemüsebrühe, Tee und Fruchtsäfte eingenommen werden. Heilfasten dient der Entschlackung sowie der Gesundheitsvorsorge und soll generell bei Störungen des Stoffwechsels und chronischen Erkrankungen helfen. In Kombination mit Wandern soll verhindert werden, dass Muskeleiweiß abgebaut wird.

Caldarium

Eine Ausstrahlung thermischer Wärme von Wänden, Bänken und Decke ist das Caldarium ein besonders leicht verträgliches Dampf- und Inhalationsbad im Regenerationsraum. Die milde Wärme von ca. 38 Grad ist anregend für den Stoffwechsel und stärkt das Immunsystem. Die Wirkung der hohen Luftfeuchtigkeit und der milden Strahlungswärme sowie das Inhalieren von Duftessenzen und Kräuter wirken anregend und entspannend auf Körper und Geist. Die ideale Aufenthaltsdauer beträgt ca. 30 bis 40 Minuten.

Callanetics

Sanfte, behutsame Bewegungen, die häufig wiederholt werden und auch für Nichttrainierte geeignet sind. Dabei wird vor allem die Tiefenmuskulatur bearbeitet, was sich gewebefestigend, hautstraffend und fettabbauend auswirkt.

Calming-Sensitiv-Blütenmeerbehandlung

Klassische Gesichtsbehandlung, die individuell auf den Hauttyp abgestimmt wird. Die verwendeten Pflegestoffe enthalten Blütenextrakte.

Capoeira

Neueste In-Sportart - eine Mischung aus brasilianischem Tanz und Kampfkunst. Stammt ursprünglich von den Sklaven des 16. Jahrhunderts, die durch die tänzerisch verpackten Kampfszenen den Aufstand probten. Capoeira umfasst akrobatische Bewegungen, elastische, geschmeidige Bewegungen, Kampfelemente und Trittfolgen. Die Teilnehmer des "Roda" (=Kreis) nennt man "Capoeira-Spieler", die sich zu der temperamentvollen Musik bewegen und von den "Capoeiristas" umkreist werden, die sie mit Klatschen und Singen begleiten. Wie im Judo, gibt es auch bei Capoeira verschiedenfarbige Gürtel.

Cardio Striptease

Der neue Trendsport Cardio Striptease ist ein Mix aus Aerobic, Tanz, Stretching, Bodystyling und Striptease. Man kann mit Cardio Striptease den Rücken stärken und Bauch, Beine und Po straffen. Der Kreislauf wird angeregt und die Beweglichkeit verbessert sich. Darüber hinaus macht es Spaß und man fühlt sich erotischer. Weitere Informationen zum Thema Cardio Striptease finden Sie unter www.strip-dich-fit.de

Champagnerbad der Kaiserin Sissy

Das Schönheitsgeheimnis von Kaiserin Sissy? Man hat es in keinem Film gesehen, doch sie liebte Bäder. Herrlich lind, prickelnd wie Champagner. Dazu wurde kostbares Wasser erwärmt und in vergoldete Kessel gegossen. Beste Öle und Zusätze nach Geheimrezepten waren dabei gut genug. Wir wissen, wo Sie heute noch wie Kaiserin Sissy baden können und dabei die Seele baumeln lassen können.

Chi-Yang-Schönheits-Massage Entlang den Meridianen mit speziellen, kosmetischen Schönheitsprodukten und Ölen sorgt die Chi-Yang-Schönheits-Massage für ganzheitliche Entspannung und Harmonisierung sowie für eine gepflegte und weiche Haut.

Cleopatrabad

Der Gast wird in vorgewärmte, mit Milch und Öl getränkte Tücher oder eine Folie gehüllt und in ein warmes Wasserbett bzw. eine Komfortliege eingelassen, sodass er ruht, ohne nass zu werden.

Cocon-Behandlung

Eine spezielle Behandlung von Maria Galland, welche die Haut durch gepufferte Fruchtsäuren schnell verjüngt und gestrafft erscheinen lässt. Sie ist ideal zum Entspannen und Relaxen.

Colon-Hydro-Therapie

Diese Therapieform beschäftigt sich mit der Reinigung des Dickdarms. Die Colon-Hydro-Therapie führt zu einem neuen Körpergefühl und führt eine Reinigung der seelischen Altlasten mit sich.

Craniosacraltherapie

In unserem Schädel (Cranium) und der Wirbelsäule (Sacrium) pulsiert wellenförmig eine Flüssigkeit, die Gehirn und Rücken ernährt und belebt: Die Cerebrospinalflüssigkeit (CFS). Durch sanfte manuelle Techniken übt der Behandler Druck oder Zug auf die Schädelknochen aus. Behandlungsziel ist, die Balance und Ordnung der CSF und damit die Selbstregulationskräfte des Körpers wieder herzustellen.

Dampfbäder

Schwitzbad durch Wasserdampf bei einer Temperatur von 37,5 bis 60°C. Es wird unterschieden zwischen Teildampfbädern, Volldampfbädern, einem russisch- türkischen, russisch-römischen, einem finnischen und irisch-römischen Bad.

Darmreinigung

Zur Darmreinigung zählen einerseits Fastenkuren wie die Milch-Semmel-Diät nach F. X. Mayer oder die Dr. Buchinger Schrothkur, die den Darm entlasten und gleichzeitig den gesamten Verdauungsapparat, also Leber, Bauchspeicheldrüse und Gallenblasen positiv beeinflussen können. Andererseits zählen dazu die so genannten Darmspülungen, die mittels Einlauf durchgeführt werden. Am bekanntesten ist die Colon-Hydro-Therapie. Der Darm wird mit gefiltertem Wasser in unterschiedlichen Temperaturen durchgespült. Besonders hilfreich bei hartnäckigen Verstopfungen. Je nach Symptomen, z. B. bei einer Entzündung, werden die Einläufe mit dem Zusatz von Kamille oder anderen Essenzen verabreicht. Eine weitere Alternative ist das Ölziehen nach Dr. Kranach, dessen Ursprünge in der ayuvedischen Medizin liegen. Jeden Morgen nimmt man einen Teelöffel Sonnenblumenöl in den Mund und behält es bis zu 20 Minuten im Mund, bis es sich ordentlich mit dem Speichel vermischt hat. Anschließend nicht hinunterschlucken, sondern ausspucken. Diese Methode regt die Entgiftung über die Schleimhäute und das Lymphsystem an.

Darm-Symbioselenkung

Methode zur Darmsanierung, z. B. nach einer Antibiotika-Behandlung oder nach der Einnahme von anderen Medikamenten. Zu Beginn stehen Fasten- und Darmreinigungsmaßnahmen an, anschließend werden Bakterien-Medikamente eingenommen, die die Darmflora mit wichtigen Milchsäurebakterien bereichern. Zusätzlich kann der Arzt / Heilpraktiker auch Spritzen verabreichen, die den Selbstreinigungsmechanismus des Körpers anregen. Während der Therapie ist auf Zucker, Süßigkeiten, Alkohol und meist auch auf Kaffee zu verzichten.

Edelsteintherapie

Edelsteinen werden bestimmte Eigenschaften zugeordnet. So fördert z.B. Onyx das Selbstwertgefühl, Karneol steigert die Energie. Ausgehend von der Quantentheorie, wonach alle Materie aus Schwingungen besteht, sollen sich die Schwingungen der Edelsteine auf den Menschen übertragen. Um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, legen Therapeuten gezielt Edelsteine entlang den Chakren (Energiezentren) auf.

Eigenblutbehandlung

Die Eigenbluttherapie ist eine Reiztherapie, bei der entnommenes Venenblut auf verschiedene Weise direkt oder aufbereitet in den Körper zurückgegeben wird. Je nach Krankheitsbild werden gezielt wirksame Medikamente zugesetzt oder es erfolgt eine besondere Aktivierung durch fotobiologische Blutbehandlung.

Eisgrotte

Nichts für Verfrorene: ein modernes Kältezentrum mit Eisdusche, extrakalten Nebeln oder Regengüssen. Auch eine Abreibung mit frischen Crushed Ice steht auf dem Programm. Die frostige Behandlung schließt die Poren der Haut und kurbelt die Durchblutung an. Ein optimaler Erfrischungskick für Körper und Geist!

Elektro-Lipolyse

Dünne Nadeln werden parallel zur Haut in das Bindegewebe (z. B. in Po oder Oberschenkel) eingeführt. Elektronische Feinströme stimulieren daraufhin den Stoffwechsel der inaktiven Fettzellen. Es kommt zur Freisetzung von Fettsäuren, die der Körper über das Gefäßsystem ausscheidet. Medikamente können diese ausschwemmende Wirkung unterstützen. Die Fettmobilisierung unterstützt die Gewichtsreduktion und strafft das Bindegewebe. Elektro-Lipolyse verlagert Fett, die Anzahl der Fettzellen bleibt jedoch bestehen, so dass ein langfristiger Erfolg nur durch Ernährungsumstellung und einem entsprechenden Bewegungsprogramm gewährleistet ist. Elektro-Lipolyse wird z. B. bei Cellulitis und zur Gewebestraffung nach Diäten angewandt.

Endermologie

Es gibt eine Technik, die der Cellulite zu Leibe rückt und die betroffenen Körperregionen wirksam umformt: Die Endermologie. Mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten Gerät wird eine Hautfalte erfasst, ein - und ausgerollt und somit durch eine Art "Hautgymnastik" das Bindegewebe aufgebaut. Die Endermologie ist imstande, einen natürlichen Vorgang in die Wege zu leiten, der übermässige Fettablagerungen abbaut und gleichzeitig die Haut kräftigt und strafft. Das Resultat: eine von Cellulite weitgehend befreite, glatte und feste Haut. Darüber hinaus ist die Endermologie ein nicht aggressives Verfahren, das Wohlbefinden und Entspannung auslöst. Ihr besonderer Vorteil: sie ist risikofrei. Die Behandlung erfolgt ohne chemische Substanzen. Es geht lediglich darum, die natürlichen Funktionen des Organismus zu stimulieren. Die Endermologie gehört zu den innovativen Heilmethoden, die natürlichen Lösungen den Vorzug geben.

Ergometertraining

Ergometrie bezeichnet die Messung körperlicher Leistung mittels eines Fahrradergometers, Laufbande oder Ruderergometer und der dabei auftretenden Belastungsreaktion. Die Leistungsmessung und die Bestimmung der hierbei auftretenden Veränderungen von Herz-Kreislauf-Funktion, Stoffwechsel und Atmung werden unter festgelegten Bedingungen und exakt dosierbarer Belastung durchgeführt.

Ernährungsberatung

Die Ernährungsberaterin - es sind vorwiegend Frauen, die diesen Beruf ausüben - erarbeitet zusammen mit der Klientin oder dem Klienten ein individuelles Ernährungsprogramm und gibt praktische Ratschläge, wie es im Alltag umgesetzt werden kann.

Eutonie

Bei dieser von Gerda Alexander entwickelten Methode soll ein unausgeglichener körperlicher und psychischer Spannungszustand aufgehoben und der ganze Körper in eine "Wohlspannung" (Eutonie) versetzt werden. Konzentriert ausgeführte Übungen sollen helfen, Verspannungen zu spüren und zu lösen um einen harmonischen Zustand zu erreichen. Die Alexandertechnik ist eine Form der Eutonie.

Face Rebirthing

Massiert wird beim Face Rebirthing vor allem das Gesicht, aber auch alle anderen Körperpartien und zwar stets in Form der liegenden Acht. Das kreisende Streichen mit Händen oder Fingern soll den Körper in sanfte Schwingungen versetzen. Der Energiefluss wird ausbalanciert und Verhärtungen in Muskeln und Hautgewebe gelöst. Bei dieser Massage bleibt man angezogen!

Fango

Fango sind Anwendungen aus heißem Mineralschlamm. Sie werden als Packungen, Umschläge oder Bäder verabreicht und dienen zur Behandlung von Entzündungen, Gelenk- und Nervenerkrankungen.

Farb- und Lichttherapie

Es ist schon lange bekannt, dass Farben und Licht die Menschen sowohl positiv als auch negativ stimmen können. Schon im alten Ägypten errichtete man Farbtempel, um Kranke zu therapieren. Heute wird der Körper mit farbigem Licht bestrahlt. Bei einigen Behandlungen kann der Patient auf die individuelle Lieblingsfarbe zurückgreifen, andere setzen auf die bekannte psychologische Wirkung von Farben. Bei der Lichtbehandlung werden Rot-, Blaulicht und UV-Behandlungen eingesetzt. Bei beiden Therapien werden Alltagsbeschwerden, Hauterkrankungen und psychische Probleme behandelt.

Feldenkrais

Methode von Moshe Feldenkrais, bei der die eigenen Bewegungsabläufe bewusster wahrgenommen werden. Ziel ist, sich harmonischer und wirksamer zu bewegen (sitzen, stehen, liegen), Fehlhaltungen des Körpers entgegenzuwirken und das Körpergefühl zu verbessern.

Felketherapie

Ganzheitstherapie, benannt nach dem Naturarzt Pastor Emanuel Felke (1856-1926), die in Sobernheim nach wissenschaftlichen Erkenntnissen weiterentwickelt wurde. Benutzt werden alle Heilkräfte der Natur: Lehm in Form von Packungen und Bädern, Wasseranwendungen nach Kneipp, Licht und Luft bei vielfältigen Aktivprogrammen, Massagen und med. Bäder. Ernährung durch vegetarische Vollwertkost oder Heilfasten-Diät. Die Ergebnisse sind: Verbesserte Cholesterin-, Harnsäure- und Leberwerte, gesenkter Blutdruck und Steigerung der Lebensqualität. Die Felke-Naturheil-Therapie eignet sich bei Übergewicht, Gicht, Rheuma, Arthrosen, Bluthochdruck, Durchblutungs- und Kreislaufstörungen, Allergien, Krampfadern, allgemeine Leistungsschwäche sowie zur Darmsanierung.

Feng-Shui

Die chinesische Kunst der gesunden Lebensraumgestaltung bzw. des gesunden Wohnens bedeutet "Wind und Wasser", dies soll die zwei wichtigsten Erscheinungsformen der Natur symbolisieren. Es werden Wege aufgezeigt, wie Wohnungen, Häuser und Arbeitsplätze harmonisch, im Einklang mit der Umwelt gestaltet werden und die Atmosphäre so verbessert wird, dass sie zu einer Quelle der Energie und des Wohlbefindens werden.

Finnische Sauna

Das finnische Wort Sauna heißt soviel wie Raum aus Holz. Diese Form des Schwitzens gehört in Deutschland zu den traditionellsten. Die Temperaturen in einer finnischen Sauna liegen zwischen 85 und 88° C, bei Luftfeuchtigkeit zwischen 10 und 30 Prozent. Aufgüsse mit Menthol oder Eukalyptus haben eine wohltuende Wirkung auf die Atemwege. Auf jeden Saunagang von 8 bis 15 Minuten folge eine Abkühlphase. In der finnischen Originalversion springt man dabei nackt in einen eiskalten See; eine kalte Dusche tut es aber auch.

Floating Tank

In diesen Tanks treibt man fast schwerelos in 36 Grad warmem Salzwasser und vergisst Raum und Zeit.

FRIGI thalgo

Straffende Thalasso-Körperwickelbehandlung gegen Gewebe- und Muskelerschlaffung und Entstauung schwerer Beine (bei Besenreißern, Krampfadern und Ödemen). Die Behandlung eignet sich auch zum Abbau von Fettansammlungen im Bauch- und Hüftbereich.

Fruchtsäurebehandlung

Nach der Behandlung mit Fruchtsäurepeelings, Gelen und Ölen wird die Haut widerstandsfähiger gegen Stress, Umwelteinflüsse, Nikotin, falsche Ernährung und Sonneneinstrahlung.

Fünf Tibeter

Fünf schonende Übungen, welche tibetische Mönche zur Unterstützung ihrer Meditation erfunden und als Jungbrunnen entwickelt haben sollen.

F.X. Mayr-Kur

Bei der von Dr. Franz-Xaver Mayr entwickelten Methode soll durch Gesundung des Darmes die Regeneration des Körpers gefördert werden. Die milde Ableitungsdiät beruht im wesentlichen auf dem Teefasten und einer Milch-Semmel-Kur. Das Ergebnis: Entschlackung, Gewichtsverlust, Entgiftung.

Galvanisches Bad

Galvanische Bäder zählen zur Physiotherapie, wobei normales Wasser und Gleichstrom verwendet werden. Diese Therapie empfiehlt sich bei müden Beinen, verkrampften Händen und Beinen, Kreislaufstörungen, bei sogenanntem Kribbeln und Schwellungen.

Garshan-Massage

Die traditionelle ayurvedische Garshan-Massage wird für etwa 3-4 Minuten täglich ausgeführt und somit werden Hautschüppchen sanft beseitigt.

Gesichtsbehandlung

Bestandteile der klassischen Gesichtsbehandlung sind in der Regel Hautdiagnose, Tiefenreinigung, Peeling, Pflege, Wimpern- und Brauenfärben, Augenbrauenkorrektur, Maske oder Packung, Massage zur Durchblutungsförderung. Ergänzend sind Ampullen, Gesichtsmodellage oder Aromabehandlung, Augenkompressen und Tages-Make up möglich.

Hamam

Türkisches Schwitzbad mit hoher Luftfeuchtigkeit und Reinigungsprozedur, bei der der Masseur den entkleideten Gast mehrmals einseift, mit einem Handschuh aus Ziegenhaar kräftig massiert und mit lauwarmem Wasser abspült.

Hautanalyse

Vor der ersten Behandlung untersucht die Kosmetikerin den Zustand der Haut genau. Sie stellt fest, ob erweiterte Äderchen zu sehen sind, ob die Haut fett oder eher trocken, grob- oder feinporig ist. Danach ertastet sie Verhornung, Spannkraft und Festigkeit. Letzter Punkt der Diagnose: ein ausführliches Gespräch über die eigenen Pflege-, Ernährungs- und Schlafgewohnheiten, Allergierisiken und Fitness-Vorlieben. Anhand dieser Informationen erstellt sie dann den weiteren Behandlungsplan.

Heubad

Dem getrockneten Gras werden Heilkräuter wie Edeltraute, Frauenmantel, Ehrenpreis, Erika und Enzian hinzugegeben. Der „Badegast“ legt sich auf ein Wasserbett und wird mit Heu eingewickelt. Sanfte Erwärmung setzt ätherische Öle frei. Das tut dem Kreislauf ebenso gut wie der Seele.

Heilerde-Therapie

Heilerde (z. B. Lehm) wird mit Wasser zu einem Brei verrührt und mit einem weichen Pinsel dick auf Gesicht oder Körper aufgetragen. Die Packungen wirken wie ein leichtes Peeling, festigen schlaffes Bindegewebe und entschlacken sanft.

Hydrojet

Wasserbett mit Massageautomatik, bei der ein starker Wasserstrahl die Muskeln lockern soll. Schlechter Ersatz für eine richtige Massage.

Hydrotherapie

Reize durch Wasseranwendungen, flüssig oder als Dampf­, um den Stoffwechsel und Kreislauf anzuregen, das Immunsystem zu stärken und Schmerzen zu lindern.

Imagination

Entspannungstechnik, bei der man sich angenehme und entspannende Bilder und Szenen möglichst konkret mit allen Sinnen vorstellt.

Indischer Sonnengruß

"Suriya Namaskar" – Yogaübung

Sonnenstrahlen brauchen etwa sieben Minuten bis zur Erde. Die Inder begrüßen sie freundlich mit „Suriya Namaskar“, dem Sonnengruß. Er dehnt und kräftigt die wichtigsten Muskelpartien, entspannt die Wirbelsäule und Gelenke, versorgt den Organismus mit Sauerstoff und hebt die Laune.

Infrarot-Tiefenwärme-Behandlung

Die Infrarot-Tiefenwärme sorgt durch ihre Tiefenwirkung für eine verbesserte Sauerstoffaufnahme der Zellen, für eine bessere Durchblutung und den Abtransport gespeicherter Fettsäuren. Sie wird u. a. bei Allergien, Rheuma, Kreislauf- und Gelenkbeschwerden und sogar zur Gewichtsreduzierung eingesetzt und oftmals mit der Farblichttherapie kombiniert.

Iontophorese

Mit Hilfe von elektrischem Strom können kosmetische und medizinische Wirkstoffe besser in tiefere Hautschichten eindringen. Elektroden stimulieren das Gewebe. Cremes, Gele oder Ampullen werden entweder direkt auf die Haut aufgetragen oder unter die Elektroden gestrichen und so in die Haut eingearbeitet. Iontophorese dient zur Minderung von Fältchen, gleichzeitig wird die Elastizität der Haut erhöht. Wie bei der Elektrotherapie ist auch hier ein Gespräch mit dem Arzt notwendig, da für Patienten mit Herz-Rhythmusstörungen oder Herzschrittmachern diese Behandlung nicht geeignet ist.

Isometrik

Leichte Spannungsübungen, durch die gezielt Muskeln aufgebaut werden. Entweder werden einzelne Muskelgruppen ohne Hilfsmittel im Wechsel angespannt und gelockert (z.B. Po kräftig zusammenkneifen, lockern), oder sie werden mit voller Kraft gegen einen Gegenstand (z.B. Ball, Türrahmen) eingesetzt.

Jin Shin Do

Eine Akupressur-Akupunktur-Anwendung, welche eine Synthese traditioneller, chinesischer Heilkünste, taoistischer Philosophie und westlicher Psychologie darstellt. Jin Shin Do löst muskuläre und emotionale Verspannungen, die das freie Fließen von Energien und Gefühlen verhindern.

Jonitherapie

Eine Schönheitstherapie, die mit einem Laserappart erfolgt und mit Gesäß, Bauch, und Oberschenkeln durchgeführt wird. Es hat ein kleines Muskeltraining zur Folge, welches bei der ersten Therapie sogar zu leichtem Muskelkater führen kann.

Kältekammer / Kryo-Therapie

Für wenige Minuten hält man sich in z. B. -60° bis -65° C in der Ganzkörper-Kältekammer auf. Die Schock-Kälte kann Linderung verschaffen bei entzündlichen Erkrankungen der Gelenke, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schmerzen.

Kartoffeldiät

Ziel dieser Diät ist die Gewichtsreduktion. Bei vergleichsweise geringer Energie liefert die Kartoffel sehr viel biologisch wertvolles Eiweiß, zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine, und ist besonders leicht verdaulich. Die enthaltenen Kohlenhydrate sorgen für ein relativ schnelles Sättigungsgefühl, das lange anhält.

Kick-Power

Bei diesem trendigen Fitnessmix verschmelzen Elemente aus dem Aerobic mit solchen der asiatischen Kampfkunst. Das flotte Training wird mit Disco- und Techno-Rhythmen durchgeführt und besteht aus verschiedenen Sequenzen: dem Muskelaufwärmprogramm, einer Choreografie fließender Bewegungsabläufe aus dem Kampfsport und zahlreichen Dehnungsübungen.

Kinesiologie

Eine praktische Anwendung dieser Bewegungs- und Wahrnehmungstherapie ("kinesis", griechisch = Bewegung) stellen die Muskeltests dar, die der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart entwickelte. Er bemerkte, dass eine Schwächung des Muskels eintritt, sobald die Person etwas anfasst, was sich ungünstig (zum Beispiel allergieauslösend) auf deren Körper auswirkt.

Kneipp Kur

Die Ganzheitstherapie nach Kneipp basiert auf den Fünf Säulen: Wasser (Hydrotherapie), Bewegung (Kinesiotherapie), Heilpflanzen (Phytotherapie), ausgewogene Ernährung (Diätetik) und eine bewusste Lebensführung (Ordnungstherapie). Mit einer Kombination aus den einzelnen Methoden lässt sich die heilende Wirkung bei Beschwerden noch verstärken. Kneipp-Kuren helfen u. a. bei Herz-, Kreislauf- und Gefäßkrankheiten, Schwäche- und Erschöpfungszuständen, Stoffwechselstörungen, Leiden der Verdauungsorgane, rheumatischen Erkrankungen, Allergien, Erkrankungen der Atemwege und hormonellen Störungen und werden in vielen Kurorten unter ärztlicher Aufsicht angeboten.

Kraxenofen

Das Ziel der Anwendung des Kraxenofens ist nicht nur rein therapeutisch, es wird vielmehr eine Kombination von Wohlbefinden, Kommunikation und körperlicher Regeneration erreicht. Bei dieser Anordnung bildet eine milde Kräuterdunstanwendung im Bereich des Rückens und der Schulter das Hauptaugenmerk, zusätzlich erfolgt eine leichte Überwärmung des Beckens über den beheizten Sitz.

Klimakur

Auf bestimmte Erkrankungen hat das Klima (Meeresküsten, Mittelgebirgs- und Hochgebirgsklima) einen heilsamen Einfluss. So werden bei Hauterkrankungen Kuren am Toten Meer empfohlen. Niedrige Lage, hoher atmosphärischer Druck und die trockene, pollenfreie Luft sowie das Wasser des Meeres tragen zur Heilung bei.

Kohlensäure-Bad

Das aus Quellen sprudelnde kohlensäurehaltige Wasser erfrischt und belebt den ganzen Körper. Es verbessert das Hautbild, fördert die Durchblutung, hat eine stabilisierende Wirkung auf das Herz und den Kreislauf und beruhigt auch das Nervensystem.

Kräuter-Kaiserbad

Im Kaiserbadl vergessen Sie alle Sorgen und „Wehwehchen“. Beim Kaiserbadl wird von den Hotels individuell ein frischer Sud aus verschiedenen Bergkräutern zubereitet. In diesem wohltuenden Kräutersud baden Sie ca. 30 Minuten. Anschließend wird der Körper mit hochwertigem Pflegeöl einmassiert. Weitere 20 Minuten genießen Sie entspannt im Kaiserbett. Man fühlt sich wahrlich wie ein Kaiser im siebten Himmel, vor allem wenn man dieses zu zweit genießt.

Kreidebad/Heilkreide

Kreide ist organischen Ursprungs, bestehend aus Mikrofossilien, entstanden vor ca. 65 bis 70 Millionen Jahren als Meeresablagerung. Eingesetzt wird die Heilkreide häufig in Zusammenhang mit Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates und in Form von Kreidebädern und Kreidepackungen verabreicht.

La Stone-Therapie

Bei dieser urtümlich schamanistischen Heilmethode wird Ihr Körper zuerst mit anregenden Aroma-Ölen eingerieben. Dann legt man rundgeschliffene, erhitzte Lavasteine auf die wichtigsten Energiezentren wie etwa Bauch, Herz und Stirn. Zum Schluss werden Sie mit den Händen sowie mit Hilfe von warmen und eisgekühlten Steinen massiert. Die Stimulation durch Heiß-Kalt-Reize belebt und erfrischt Körper und Geist.

Laconium

Das Laconium ist ein Intensivraum und hat eine Temperatur von ca. 55 Grad. Nach ca. 15 Minuten hat sich der Körper soweit erwärmt, dass Entschlackung durch intensives Schwitzen auftritt. Diese Form von Schwitzen wird von Medizinern besonders empfohlen und vor allem ist der Aufenthalt im Laconium nicht kreislaufbelastend.

Liquid Sound

Liquid Sound steht für das Baden in Klang, Farbe und Licht. Man treibt im solehaltigen Wasser und wird durch das komplexe Erleben von Musik und verschiedenfarbiger Beleuchtung vollkommen entspannt.

Lomi Lomi Nui

"Lomi" bedeutet Drücken, Kneten, Reiben, "Nui" heißt einzigartig, groß. Lomi Lomi Nui ist ein Mix aus Bindegewebsmassage, Energiearbeit und sanfter Gymnastik. Das Außergewöhnliche an der beliebten hawaiianischen Relax-Methode: Es werden vor allem die Unterarme zum Massieren benutzt. Die Hände kommen nur zum Einsatz, wo die Unterarme zu wenig feinfühlig sind - im Gesicht, bei den Ohren oder am Bauch.

Lulur

Beim javanesischen Entspannungs-, Reinigungs- und Schönheitsritual wird der Körper mit fein duftendem Ingwer-, Zitronengras- oder Sandelholzöl eingerieben. Der stoffwechselanregenden Massage folgt ein Ganz-Körper-Peeling mit exotischen Gewürzen. Eine Jogurt-Maske erfrischt die Haut. Krönender Abschluss bildet ein Blütenbad. Untermalt ist das Ritual mit traditioneller Musik, die in faszinierende Welten entführt.

Lymphdrainage

Die Lymphdrainage hat die Aufgabe, das Lymphsystem des Körpers zu aktivieren. Die Lymphe ist nicht nur für die optimale Entwässerung zuständig, sondern auch Träger des gesamten Abwehrsystems des Organismus. Zu empfehlen ist die Lymphdrainage bei Stauungszuständen wie Ödemen, schweren überangestrengten Beinen, nach Operationen und Unfällen und bei nervlich bedingten Störungen. Gesichtslymphdrainagen dienen vor allem der Faltenvorbeugung und zur Unterstützung der Schönheit.

Manager-Antistress-Programm

Immer mehr Hotels bieten speziell auf die Wünsche von (gestressten) Männern zugeschnittene Wellness-Tage an. Auf dem Programm stehen lockeres Fitnesstraining, Stressbewältigung, Massagen, Ernährungskurse und "mentale Aufrüstung".

Meditation

Das Ziel der Meditation ist es, „in sich“ zu gehen und seine Wahrnehmung völlig auf sich, seinen Körper und dessen Funktionen zu lenken, dabei abzuschalten und zu entspannen. Meditationsübungen werden u. a. gegen Stress empfohlen.

Medizinische Bäder

Bäder mit Medikamentenzusatz. Es wird unterscheiden zwischen Duschen, Güssen, Teil- und Vollbädern und zwischen natürlichen Bädern aus Heilquellen und künstlichen Bädern, denen medizinisch wirksame Mittel zugefügt werden. Bei bestimmten Erkrankungen wirken Heilwasser, Wärme und Medikamente im Verbund: Baldrianbäder bei Schlafstörungen, vegetativer Labilität und Nervosität, Haferstrohbäder bei neurologischen, rheumatischen Erkrankungen und Schlafstörungen und Heublumenbäder bei nervösen, rheumatischen Erkrankungen oder Schlafstörungen.

Medical Wellness

Neues (privat bezahltes) Betätigungsfeld für Ärzte, u. a. mit den Bereichen: Anti-Aging (siehe dort), Gesundheits-Check-ups, Genanalyse, (genetische) Diagnose, labordiagnostische und andere Wunschleistungen, medizinische Prävention, Ernährung, Gewichtsreduktion, Gesundheitsberatung, Rehabilitation, Ayurveda, TCM.

Meridianmassage

Massage, die aus China und Japan kommt und den Verläufen der Meridiane des Körpers und den Gesetzen der Akupunktur folgt. Sie erfordert spezielle Kenntnisse, gutes Beobachtungs- und Einfühlungsvermögen (auch TCM).

Modelagen

Thermomasken für Gesicht und Körper, die bei großen Poren oder Spezialproblemen wie Cellulite helfen. Nach dem Auftragen von Kur oder Creme wird eine Gipsmaske dick aufgetragen. Während sie antrocknet, steigt die Hauttemperatur an. Die Poren öffnen sich, Wirkstoffe können jetzt viel besser aufgenommen werden. Nach etwa 20 Minuten sinkt die Temperatur wieder, die Modelage wird hart und kann abgenommen werden.

Molkepackung, -peeling, -bad

Molkepackung und Molkebad entsäuern und reinigen das Grundgewebe. Außerdem haben sie eine straffende Wirkung bei der Cellulitebehandlung. Das Molkepeeling dient zur Reinigung und Pflege der trockenen Haut.

Moorbad

Der mit heißem Heilwasser gemischte Torf wird als Heilpeloid genutzt. Ein heißes Moorbad dient der langsamen und tiefen Erwärmung des Körpers und bezieht auch Muskeln und Organe ein.

Moxibustion

Die Therapie aus der chinesischen Medizin stimuliert die Akupunkturpunkte: Ein aus Beifuss gerolltes Stäbchen, die „Moxa-Zigarre“, wird angezündet und in zwei Zentimetern Abstand über die Haut gehalten. Durch die Wärme wird dem Körper Energie zugeführt.

Nachtkerzenöl-Cremebad

Ganzkörperbehandlung mit auf den Hauttyp abgestimmter, frisch zubereiteter Creme. Das Bad wirkt rückfettend und wasserbindend.

(Natürliches) Schwefelbad

Hierbei handelt es sich um ein schwefel- und mineralhaltiges Wasser. Das Schwefelbad eignet sich besonders zur Nachbehandlung von Neurodermitis und bei Rheuma-Erkrankungen.

Neuraltherapie

Bei der Neuraltherapie werden Krankheiten und Schmerzzustände mittels Injektionen von Lokalanästhetika behandelt. Die Neuraltherapie benutzt die Lokalanästhetika auch um die Ursache von Schmerzen und anderen Beschwerden zu ergründen und zu heilen.

Nia

Ganzheitliches Fitness- und Wellness-Konzept, das die Konzentration des Tai Chi, die Dynamik des Yoga und die Power traditioneller Kampfsportarten mit ethnischen Tänzen verbindet. Durch die vielen Bewegungsarten bringt es Kraft, Balance und eine verbesserte Körperhaltung.

Nuad Phaen Boran

Die Traditionelle Thai Massage aus Südostasien wird auf einer Matte auf dem Boden durchgeführt. Der Gast trägt leichte, bequeme Baumwollkleidung und wird mit Händen, Füßen, Ellbogen und Knien gedehnt, mobilisiert und massiert. Passive Yoga-Übungen werden in den Ablauf der Massage integriert, so dass während der Massage der ganze Körper auch bewegt wird. Ein Ganzkörperprogramm dauert so bis zu zwei Stunden. Eine tolle Sache für alle Gäste die nicht nur "berührt", sondern auch "bewegt" werden wollen.

Odorium®

Im Odorium® setzt man ganz auf die heilende Wirkung von ätherischen Ölen. Das Odorium ist kein Schwitz- sondern ein Duftinhalationsbad. In seinem Mittelpunkt steht ein Duftbrunnen. Bei angenehmer Raumtemperatur verdunsten dort die Duftstoffe, die je nach Neigung individuell ausgewählt werden können. Im Odorium® können Sie so lange bleiben, wie Sie möchten. Bei der Aromatherapie wird mit den sanften Wirkungen natürlicher Düfte Krankheiten vorgebeugt und der Körper gestärkt. Zum ganzheitlichen Erlebnis wird das Odorium®, wenn der Duft durch leichten Nebel, farbiges Licht und eine Klanguntermalung inszeniert wird.

Okkaido-Bad

Kohlensäure-Sauerstoff-Wasserdampf-Bad

Osteopathie

Von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still entwickelte Therapie, welche besagt, dass Organe von den Nervenbahnen der Wirbelsäule aus versorgt werden und alle Erkrankungen auf die beeinträchtigte Struktur von Muskeln und Gelenken zurückzuführen seien. Der Osteopath lokalisiert die Strukturschäden und aktiviert durch entsprechende heilkundliche Ansätze die Selbstheilungskräfte des Menschen.

Ozoneigenbluttherapie (O3)

Die Ozoneigenbluttherapie soll gegen Durchblutungsstörungen, Virusinfektionen, zur Behandlung von Krebsleiden, chronischen Krankheiten und auch zur Nachbehandlung nach chirurgischen Eingriffen wirken. Dabei wird ein Sauerstoff-Ozon-Gemisch verwendet, das sich aus 0,05 – 5 % Ozon und medizinisch reinem Sauerstoff zusammensetzt.

Parapack-Packungen

Als Wärmeträger wird ein Paraffin benutzt, das nach einem besonderen technischen Verfahren zu Schaum aufgelockert wird. Paraffin gehört zu den Stoffen mit hoher Wärmekapazität. Die besonderen physikalischen Eigenschaften der Parapack-Schaum-Packungen bewirken die Bildung einer dünnen Luftschicht zwischen Haut und der aufgetragenen Masse, die den Wärmeausgleich erleichtert und trotz der Erstarrung der Masse deren Elastizität bewahrt, so dass ein fühlbarer Belastungsdruck ausbleibt, die Hautatmung nicht gestört ist, und der austretende Schweiß noch Platz findet, sich unter der Packung anzusammeln.

Personal Training

Ist ein ganzheitliches und individuelles Wellness Coaching vom Gesundheits Check up über die Trainings- und Ernährungsplan Erstellung bis zum gemeinsamen Training, flexibel nach Ort und Zeit.

Phantasiereise

Über Trainer persönlich oder über CD und Kopfhörer angeleitete autosuggestive Entspannungsmethode.

Phyto-Therapie

Die Behandlung mit Heilpflanzen ist eine der ältesten Heilmethoden, derer sich die Menschheit bedient. Die klassische Zubereitung pflanzlicher Heilmittel kennen Sie: Es ist der Tee. Die Heilpflanzen werden auch in Tinkturen, Salben und Ölen verarbeitet und zur Gesundheitsvorsorge wie auch zur Heilung verschiedenster Krankheiten eingesetzt.

Physiotherapie

Abgeleitet vom griechischen „physio“, Natur – eine Behandlung gestörter physiologischer Funktionen mit natürlichen Mitteln wie Wasser, Luft, Licht, Elektrizität, Kälte, Wärme, Krankengymnastik, Massagen und Heilquellen. Sie dient der gezielten Behandlung und Linderung von chronischen und akuten Erkrankungen. Physiotherapeuten absolvieren eine dreijährige Ausbildung an einer staatlich anerkannten Ausbildungsstätte mit staatlicher Diplomprüfung. Sie erstellen selbstständig nach erfolgter ärztlicher Diagnose den Plan und führen die Behandlung durch.

Pilates

Der Schwerpunkt der Pilates-Trainingsmethode liegt auf einer haltungsgerechten Ausrichtung des Körpers sowie einer korrekten Atmung. Die beiden wichtigen Kraftzentren (einerseits die untere und die tiefe Bauchmuskulatur und andererseits die mittlere Rücken- und Schultergürtelmuskulatur) des menschlichen Körpers werden so mit den Pilates-Übungen nachhaltig gestärkt. Mit der Pilates-Methode soll ein optimal biomechanischer Zustand sowie eine korrekte neuromuskuläre Impulsgebung in allen Bewegungen erlangt werden.

Pizzichilli

Eine Anwendung aus der Ayurveda-Lehre. Bei der "königlichen Therapie" fließt ca. 1 Stunde lang warmes Sesamöl über den Körper und wird vierhändig einmassiert. Diese Therapie regt den Stoffwechsel an.

Polarity

Diese ganzheitliche, entspannende Körpertherapie wurde vom englischen Naturheilarzt Randolph Stone (1890 – 1981) entwickelt. Er geht davon aus, dass wir Felder von pulsierender Energie sind. Sie haben ihre eigenen Muster und eine Fliessrichtung durch positive und negative Pole. In der Polarity-Therapie werden die Energiefelder mittels sanfter Berührungen, Massagen und spezieller Bewegungsabläufe harmonisiert.

Polar-Dusche

Dampfbad, bei dem vorher meist Heilerde, Algen oder Kreide auf die Haut aufgetragen werden.

Power-Nap

Ideal für Menschen mit vollem Terminkalender: Ein minutenkurzer Minischlaf, der Körper und Geist blitzschnell regeneriert und neue Kraft schenkt. Wird in einigen Unternehmen schon in die tägliche Pausengestaltung mit einbezogen - teilweise in eigens dafür eingerichteten Sleeping-Rooms.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen

Leicht zu erlernende, wirkungsvolle und auch allein anzuwendende Entspannungsmethode des amerikanischen Internisten Edmund Jacobsen. Der Wechsel zwischen aktiver Muskelan- und -entspannung lindert stressbedingte Beschwerden, wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus und macht ruhig und gelassen. Es werden nacheinander die verschiedenen Muskelgruppen des gesamten Körpers (wie Faust-, Arm-, Bein-, Nacken-, Schulter-, Rücken-, Bauchmuskulatur) im Sitzen oder im Liegen bewusst angespannt. Die Spannung wird fünf bis zehn Sekunden gehalten, ehe sie wieder gelöst wird. Die Entspannungsphase soll 30 Sekunden dauern. Entscheidend ist die bewusste Wahrnehmung des Unterschieds zwischen der Anspannung und Entspannung der Muskulatur. Die Konzentration auf den Wechsel der Empfindungen bewirkt, dass die Entspannung bewusst erlebt wird. Die Methode wird bei Stress, Verspannungen, Nervosität, Schlafstörungen und Schmerzen angewandt.

Qi Gong

Qi Gong (gesprochen: Tschi gung) ist eine chinesische Atem- und Meditations-Therapie, mit der die Lebensenergie durch bestimmte Bewegungsübungen angeregt wird. Sie wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus, führt zu Entspannung und Stress-Abbau, einer Steigerung von Gesundheit und innerer Harmonie.

Rasulbad

Orientalische Bade- und Schönheitszeremonie, bei der verschiedenartige pflegende Schlämme auf die Haut aufgetragen werden. Im Rasul- Raum, der mit Kräuterdampf erwärmt wird, beginnt der Schlamm zu wirken. Nach der Schlammbehandlung wird die Haut mit Ölen gepflegt. Der Schlamm wirkt auf die Haut wie ein Peeling.

Rauminhalation

Bei der Rauminhalation wird Sole unterschiedlicher Konzentrationen zerstäubt, so dass der Patient verschieden starke Sole inhalieren kann. Sole wird hauptsächlich zur Behandlung von Atemwegserkrankungen aber auch zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge eingesetzt.

Relaxarium

Ein Ruheraum zum totalen Abschalten, oft mit ätherischen Ölen beduftet.

Reflexzonenmassage

Reflexzonen sind Nervenpunkte, die eine direkte Verbindung zu den Organen und Muskeln haben. Durch die Massage der Reflexzonen (meist an Fuß oder Hand) erreicht man bessere Durchblutung des entsprechenden Organs - auch hervorragend zur Prophylaxe geeignet.

Reiki

Diese Massagetechnik aus Japan basiert auf der Kunst des Handauflegens und bedeutet „universelle Lebensenergie“. Reiki mobilisiert die Selbstheilungskräfte des Körpers durch Energiefluss. Durch die Hände des Therapeuten sollen heilende Wärmeströme fließen, die den Empfänger energetisch aufladen. In einer bestimmten Abfolge werden die Hände ganz sacht auf die mutmaßlichen Energiewirbel (Chakren) des Körpers gelegt und damit aufgeladen. Den Abschluss bildet ein sanftes Streichen über Gesicht, Bauch, Beine, Schultern, Rücken, Waden und Füßen.

Rolfing

Kombination aus Haltungstraining und Massage, die in den 50er-Jahren entwickelt wurde. Die Technik soll bei Verspannungen, Rückenproblemen oder Skelettdeformationen helfen. Durch die Korrektur einer falschen Körperhaltung, glauben die Anhänger, ließen sich sogar seelische Probleme behandeln.

Römisch-irisches Bad

Rund zwei Stunden dauert dieses Dampfbadritual, bei dem die Haut gereinigt und die Schlackenstoffe ausgeschwitzt werden. Die Temperaturen der Räume, die Sie dabei durchwandeln, bewegen sich zwischen vierzig und siebzig Grad – die Luft ist feucht, Sie sind in Dampfschwaden eingehüllt. Nach etwa zehn Minuten Aufenthalt pro Bad kuscheln Sie sich zum Schluss in warme Tücher und legen sich zur Entspannung in den Ruheraum.

Sanarium

Niedrigtemperatursauna von 60 °C, die das allgemeine Wohlbefinden fördern soll. Die Durchblutung wird gesteigert, Muskelverspannungen werden gelockert und der Körper abgehärtet.

Sandliege

Eingebettet in warmen Wüstensand, spürt man schnell ein angenehmes Wärmegefühl am ganzen Körper.

Saugpumpenmassage

Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Massage und Schröpfen. Die Saugpumpenmassage wird ganz gezielt zur Hautstraffung, zum Abbau von Depotfett, als Lymphdrainage sowie zur Entspannung und Darmfunktionsaktivierung eingesetzt.

Sauerstoff-Behandlung

Durch eine Sauerstoff-Behandlung werden die Stoffwechselfunktionen der Haut gesteigert. Die Elastizität und Spannkraft der Haut werden erheblich verbessert, die Hautfunktion aktiver und die Zellteilung und Zellerneuerung angeregt.

Scen Tao

Scent (englisch für Duft) und Tao (chinesisch für Weg) ergeben die Philosophie dieser asiatischen Behandlungsmethode. Belebender Wellness-Duft und die Natürlichkeit der asiatischen Wirkstoffe wie Ginkgo, Ginseng und Grüner Tee lösen Stress und führen zu innerer Ruhe. Mit warmen Steinen und Shiatsu-Griffen erleben Sie eine wohltuende Körpermassage.

Schlafschule

Innovative Einrichtungen, welche oftmals von Experten betreut werden. Hier wird der natürliche Umgang mit dem Schlaf wiedererlernt.

Schottisches Bad

Ganzkörper-Massage mit Meersalz; die Sole wirkt wie ein Peeling, desinfiziert und beugt so Reizungen und Entzündungen der Haut vor. Nach dem Peeling werden zur Pflege verschiedene ätherische Öle aufgetragen.

Schrothkur

Vom österreichischen Landwirt und Naturheilkundigen Johann Schroth entwickelte energie- und fettreduzierte Diät, die auf drei Grundprinzipien basiert: frühmorgendliche Packung, strenge Diät und ein Wechsel von Trink- und Trockentagen.

Schwebebad

Der Körper wird in Wasser mit hoher Salzkonzentration getragen, sodass man das Gefühl von abgehobenem Schweben empfindet (manchmal ergänzend zu Liquid Sound angeboten).

Shiatsu

Japanische Variante der Akupressur. Shiatsu (Shi = Finger, Atsu = Druck) wird dort als Druckmassage gegen Müdigkeit, Erschöpfung und Nervosität angewendet. Mit sanftem Druck von Fingern, Daumen und Handflächen sollen der Energiefluss angeregt, die Stauung der Energie aufgelöst und die Selbstheilungskräfte mobilisiert werden. Manchmal kommen auch Ellenbogen und Füße zum Einsatz. Der Therapeut massiert den bekleideten Menschen mit kreisenden Bewegungen und drückt die Bereiche rund um Schmerz- und Akupunkturpunkte oder entlang der Meridiane (Energiebahnen). Shiatsu aktiviert im Unterschied zur Akupressur circa 100 Druckpunkte. Die Druckmassage als Selbstbehandlung oder Partnermassage gilt als empfehlenswert, wenn durch ärztliche Untersuchung eventuell notwendige Behandlungen nicht versäumt werden.

Sirodhara ("Stirnguss")

Eine Ayurveda-Massage. Sirodhara ist eine Ölstrahl-Kopfbehandlung. Aus einem Kupfergefäß fließt lauwarmes Öl in einem feinen, kontinuierlichen Strahl auf die Stirn. Diese Behandlung eignet sich bei Kopfschmerzen, Depressionen und Schlaflosigkeit und stellt eine der angenehmsten Arten der Tiefenentspannung dar.

Skipping

Gymnastische Übungen mit einem Springseil.

Soft-Pack

eine besonders beliebte Schönheitsbehandlung mit Entspannungseffekt. Der Körper wird mit einer grünen Algenpaste, fein duftenden ätherischen Ölen oder aromatischen Kräutern eingerieben. In Tüchern eingewickelt liegen Sie auf einer Unterlage nicht im, sondern über dem Bad. Der Dampf des warmen Wassers, das unter Ihnen fröhlich gurgelt, intensiviert die Wirkung der aufgetragenen Substanzen.

Solebad

Das Solebad ist ein mit (Meer-) Salz angereichertes Badewasser. Es verbessert die Hautdurchblutung, erhöht die Abwehrkräfte und bewirkt eine Desensibilisierung gegen Allergien.

Spa

Altrömischer Spa-Gedanke – sanus per aquam: gesund durch Wasser. Meist exklusive Stätten mit ein- oder mehrtätigen Angeboten zur Körperpflege und Kosmetik, teilweise ergänzt durch Massagen, Bäder, Entspannung und Fitness.

Spectrochromtherapie

Anwendung von gefilterter UV-Strahlung zur Beeinflussung von Haut- und Stoffwechselerkrankungen. Das Immunsystem wird aktiviert; auch in der Behandlung von depressiven Störungen wird Licht eingesetzt.

Stangerbad

Hydroelektrisches Vollbad, benannt nach den Brüdern Stanger. Dem Heilwasser werden anti-rheumatische Zusätze, ursprünglich Gerberlohe, zugefügt. Die Erwärmung, der Auftrieb des Körpers im Wasser und die elektrophoretische Resorption während des Bades sollen eine Muskelentspannung und einen heilenden Einfluss auf die Nervenfasern bewirken.

Strategien zur Stressbewältigung/-management/-balance

Nachhaltiges Stressmanagement bedeutet individuelle, auf die berufliche und private Lebenssituation abgestimmte Bewältigungsstrategien zu entwickeln. Eine ausgewogene Kombination von Informationen und Übungen aus den Bereichen Psychologie, Entspannung, Sport und Physiologie führt dabei zum Ziel.

Sudatorium

Ein Dampfschwitzbad in den antiken Thermen. Es hatte dort Wannen mit heißem Wasser. Heute bezeichnet es meist ein Dampfbad in einem Römisch-Irischen Bad.

Tae-Bo

Bewegungsprogramm aus Selbstverteidigung, Tanz und Kick-Boxing.

Tai Chi

Die Kunst des Schattenboxens ist etwa 2000 Jahre alt und beinhaltet weit mehr als nur gymnastische Übungen. Die Übungen sorgen durch die Harmonisierung der widerstreitenden Kräfte des Yin und Yang für innere Ausgeglichenheit und Vitalität. Indem man gegen einen imaginären Gegner kämpft, baut man Spannungen ab.

TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)

Der geistige Hintergrund der chinesischen Medizin wurde vor allem durch den Taoismus, dem die Vorstellung von Yin und Yang entspringt, und die Lehren des Konfuzius über die richtige Lebensführung geformt. Die gegensätzlichen Energieformen Yin und Yang bilden eine Einheit und halten ein gemeinsames Gleichgewicht aufrecht. Ist das Gleichgewicht gestört, fühlt der Mensch sich unwohl oder wird krank. Behandlungsmethoden in der TCM: Arzneimitteltherapie (Stoffe aus pflanzlichen, tierischen und mineralischen Ursprungs), Akupunktur + Moxa-Behandlung, Akupressur, Tuina-Massage, Medizinisches Qi Gong, Meridiangymnastik, Schröpfen, Ernährungslehre und Tipps für die Lebensführung.

Tecaldarium®

Der Begriff Tecaldarium® setzt sich aus den beiden Worten Tepidarium und Caldarium zusammen. Das Tecaldarium® ist ein Wärmeraum, der mit einer Vielzahl von Badeformen ausgestattet wird, die vom Benutzer vorgewählt werden können. Sie bestimmen selbst, welche Klimaform Ihnen gut tut und zu welchem Bad Sie gerade Lust haben. Das Tecaldarium® ist ideal für private Bäder und kleine Anlagen.In gewerblichen Anlagen sollten jedoch möglichst alle Badeformen gleichzeitig nebeneinander angeboten werden.

Tepidarium

Warmer Raum mit Marmorfliesen, die auf etwa 40 °C erhitzt werden – wunderbar zum Entspannen.

Thalasso

Schon die alten Griechen wussten die Urkraft des Meeres zu nutzen, auch wenn der Beweis für die heilende Wirkung des Meeres erst viel später erbracht wurde. Die Thalasso-Therapie (griechisch: thalassa = Meer) ist inzwischen auch zu einem wichtigen Zweig der modernen Heilkunde geworden und steht für medizinische und kosmetische Behandlungen mit Produkten des Meeres. Meerwasser, Meerklima, Meersalz, Schlamm sowie Algen werden für verschiedenste Indikationen erfolgreich kombiniert. Die Thalasso-Therapie eignet sich besonders für einen Abbau von Stress, Spannungen, Schlafstörungen, Nervosität und Erschöpfung, zur Verbesserung der Muskulatur, Linderung von Gelenkschmerzen, Rheuma sowie Herz-/Kreislaufproblemen, Vorbeugung von Erkrankungen der Atemwege, Bekämpfung von Cellulite, bei Hautproblemen, zur Gewichtsreduktion und Entschlackung.

Thalgomince

Straffende Thalasso-Körperpackung gegen Cellulite.

Thai-Massage

Die Thai-Massage kann auf eine lange Tradition der Heilbehandlung zurückblicken. Sie geht auf einen Zeitgenossen und Freund Buddhas zurück, der außerdem Leibarzt des Königs war. In Thailand wird er noch heute als „Vater der Medizin“ verehrt. Vergleichbar mit der chinesischen Medizin, orientiert sich diese Massagetechnik an sogenannten Energiebahnen und ist daher verwandt mit Akupressur, Shiatsu oder Reflexzonenmassage. Die Thai-Massage ist ein probates Heilmittel gegen stressbedingte Verhärtungen, die den Organismus und einzelne Organe belasten. Die während der Massage verwandte Akupressur ist eine Wohltat, denn kraftvoll wird die Muskulatur gedehnt und gelockert.

Thermotherapie

Ein Heilverfahren, das durch Wärme die Durchblutung fördert und Schmerz lindert. Die Wärme kann von außen durch trockene oder feuchte Wärmezufuhr (z. B. Heizkissen, Packungen, Wickel), durch Licht-, Infrarot-, Ultraviolettstrahlung oder auch durch andere Verfahren erfolgen.

TouchLife Massage

Touchlife ist eine klassische Massage, welche durch folgende 5 Komponenten ergänzt wird: Gespräch, Energieausgleich, Atem, Berührung und Achtsamkeit. Es erfolgt zuerst ein Gespräch und hiernach wird die Massage individuell auf die Person abgestimmt. Nach energetischem Handauflegen knetet, streichelt und lockert der Masseur mit Öl und ca. 100 verschiedenen Griffen. Das Massagetempo ist dem Atem des Patienten angepasst. Mit Touchlife können Verspannungen gelöst werden, die Atmung wird harmonischer und es setzt eine Tiefenentspannung ein.

Traubentrester-Behandlung

Eine Mehrschritt-Schönheits- und -Pflegebehandlung, bei der die Rückstände des Kelterns (Trester) verwendet werden. Begonnen wird mit der Tiefenreinigung durch eine Schlammpackung. Ein Sprudelbad löst die Paste vom Körper. Die nun aufgetragene Traubentresterpackung wirkt wie ein Peeling – sie fördert die Durchblutung und Elastizität der Haut und verleiht einen rosigen Teint.

Trinkkur

Natürliche Heilwässer sind seit langem als ausgezeichnetes Mittel zur Linderung und Heilung von Verdauungs- und Stoffwechselstörungen sowie Magen- und Darmproblemen bekannt. Wichtig ist die Regelmäßigkeit der Anwendung.

Tuina

ist eine der ältesten manuellen Behandlungsmethoden und wichtiger Bestandteil der „Traditionellen Chinesischen Medizin“: Ihre Wirkung beruht auf einer „Öffnung“ blockierter Meridiane und der Anregung von Blut- und Energiekreislauf. Ziel ist es, das Gleichgewicht von Yin und Yang herzustellen und zu erhalten.

Ultraschall-Behandlung

Mit dem Ultraschall-Gerätekopf werden auf der Hautoberfläche streichende Bewegungen vollführt. Die Ultraschallwellen regen den Abtransport der Schlacken an. Zudem bewirken sie in der Tiefe des Gewebes eine Mikromassage und „sprengen“ die Fettzellen an den Problemzonen.

Vapozon

Eine Art Gesichtdampfbad. Eine feine Düse verteilt den Dampf auf dem Gesicht, um die Tiefenreinigung zu intensivieren, die Hornschicht weich zu machen und die Poren zu öffnen. Unreinheiten lassen sich anschließend wesentlich leichter und schmerzloser entfernen.

Vinotherapie

Diese Therapie hat Ihren Ursprung in Frankreich. Die Kur wirkt positiv auf Kreislauf, Durchblutung, Immunsystem und Fettstoffwechsel. Den Körper bringen Bäder, Tresterpackungen, Massagen mit Traubenkernöl, kosmetische Behandlungen und das Vino-Menü auf Hochform. Kaltgepresstes Traubenkernöl hat seit vielen Jahrhunderten Tradition im Rahmen einer gesundheitsorientierten Ernährung. Es hat rund 90% ungesättigte Fettsäuren, 70% essentielle Linolsäure, bioaktive Wirkstoffe mit Procyanidin. Traubenkerne sind beispielsweise 10.000 mal wirksamer gegen freie Radikale wie Vitamin E. Und die freien Radikalen sind es, die die Haut runzelig werden lassen. Sie sind zu 80 Prozent für die Alterung der Haut verantwortlich.

Wambo Mambo

Diese Massagetechnik stammt aus Australien und wurde von den Aborigines übernommen. Der Masseur benutzt eine Holzrolle und rollt in Richtung Muskelfaser sowie quer dazu. Verspannungen können somit gelöst werden und die Muskeln werden flexibler und geschmeidiger. Diese Massageform fördert die Durchblutung. Nach der Massage wird der Körper mit einem flauschigen Fellhandschuh gestreichelt.

Waterbalancing

Sanfte Art der Körperarbeit im oder unter Wasser. Der Klient wird vom Therapeuten wie ein Kind in den Armen gehalten und durch das Wasser bewegt. Das Halten soll Sicherheit vermitteln. Verspannungen sollen gelöst und die Gelenke durch zusätzliche Massage gelockert werden.

Watsu

Vom Amerikaner Harold Dull entwickeltes „WasserShiatsu“, das Elemente aus der Fingerdruckmassage (. Shiatsu), Gelenkmobilisation sowie Meridian- und Muskeldehnungen im warmen Wasser verbindet. Man ruht auf zwei Händen, wird gehalten, das Gesicht ist ständig über Wasser. Man wird bewegt, gedehnt und massiert, man erlebt ein Gefühl von Hingabe und kann so entspannen, Stress abbauen und das Körperbewusstsein erhöhen.

Wellnarium

Infrarotkabine 60° C.

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Bei der Dorn-Therapie handelt es sich um sanftes Einrichten von Gelenk- und Wirbelfehlstellungen. Sie löst die entstandenen Blockaden im Nerven- und Muskulaturbereich, hebt Durchblutungsstörungen auf und beseitigt so den Schmerz und steigert die Lebensenergie

Wirbelsäulengymnastik

Die Wirbelsäulengymnastik soll helfen, Verkrampfungen und unbewusste Anspannungen zu lösen sowie beweglicher und leistungsfähiger zu werden. Zur Verbesserung der Körperhaltung und der Bewegungsabläufe werden Kraft-, Dehnungs-, Spannungs- und Entspannungsübungen eingesetzt.

Yin- und Yang-Massagen

Yin (steht für passiv, kühl, weiblich) und Yang (aktiv, warm, männlich). Die unterschiedlichen Energien sollen mit den Massagen in Einklang gebracht werden, um Qi- oder Chi- (=Lebensenergie-) Blockaden zu lösen.

Yoga

Yoga ist ein 5000 Jahre altes Übungssystem für Geist und Seele aus Indien. Ziel ist die Entspannung und das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. In den verschiedenen Yoga-Variationen werden vorgegebene Bewegungsabläufe, kontrollierte Atmung und mentales Training kombiniert.

Zero Balancing

Eine ganzheitliche Körpertherapie, welche westliche Anatomie und Physiologie mit östlichen Energiekonzepten vereinigt. Durch eine verfeinerte Berührungsart werden die Kraftfelder im gesamten Körper verstärkt und somit Körper und Seele in Einklang gebracht.

Zervikale Extensionsmassage

Entspannungsmassage, die im Hals-, Nacken- und auch im Kopfbereich durchgeführt wird.

Zilgrei

Einfach zu erlernende und durchzuführende Selbstbehandlungsmethode der Yogalehrerin Zillo und des Chiropraktikers und Orthopäden Greissing, bei der eine bestimmte Atemtechnik mit Körperhaltung und –bewegungen kombiniert werden. Grundlage ist die entspannte Bauchatmung mit Atempausen. So wird beispielsweise durch Selbstuntersuchung festgestellt, in welcher Richtung von Bewegungen Beschwerden oder Schmerzen auftreten. Die Selbstbehandlung erfolgt, indem die Gegenposition eingenommen wird. Ziel ist, Verkrampfungen zu lösen und Fehlhaltungen zu korrigieren. Der Steifheit und verminderten Beweglichkeit der Wirbelsäule soll vorgebeugt und rheumatischen Beschwerden, Arthrose, Arthritis, Migräne, Schmerzen im Bereich Schultern, Nacken, Rücken, Gelenken und Becken entgegengewirkt werden.